Die beliebtesten E-Bike Hersteller in Deutschland


Ein Mann und eine Frau fahren gemeinsam Fahrrad durch hohes Gras

Wenn es um E-Bikes geht, steht Deutschland an der Spitze der Innovation. Vom Gelegenheitsradler über Familien bis hin zu professionellen Radfahrern haben wir den besten Zugang zu den beliebtesten E-Bikes, die es auf dem Markt gibt. Es gibt viele erstklassige Unternehmen, die hochwertige Lösungen für jedes Budget anbieten – sei es das vollausgestattete E-Mountainbike mit Carbonrahmen oder das kleine, handliche E-Bike-Klapprad.


Überfordert dich das große Gebot an E-Bike Herstellern in Deutschland? Kein Problem! Wir werfen für dich einen Blick auf die Zahlen und stellen dir anschließend die beliebtesten E-Bike Hersteller Deutschlands vor.

Beliebte E-Bikes in Deutschland – Zahlen und Fakten

Die Zahlen sprechen für sich: E-Bikes werden in Deutschland immer beliebter. Laut Zweirad-Industrie-Verband stellen E-Bikes ganze 43 Prozent aller verkauften Fahrräder im Jahr 2021 dar. Während 2011 330.000 E-Bikes in Deutschland über den Ladentisch gingen, waren es im Jahr 2021 knapp sechsmal so viele: über zwei Millionen. Und das, obwohl die Fahrradindustrie mit Lieferschwierigkeiten konfrontiert wurde, was zu einer geringeren Verfügbarkeit von E-Bikes führte – ansonsten wäre die Zahl vermutlich noch größer.

Was sind die beliebtesten E-Bike Hersteller Deutschlands?

Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage: Welche E-Bike Hersteller sind in Deutschland am meisten vertreten und was zeichnet diese Marken aus? Zur Ermittlung haben wir Kennzahlen eines beliebten Online-Preisvergleichsportals herangezogen. Eines sei vorweggesagt – die Deutschen setzen voll und ganz auf die Hersteller des eigenen Landes. Zu den erfolgreichsten deutschen Marken im Bereich E-Bike gehören Haibike, Kalkhoff, Fischer und Cube. Hier erfährst du, was die Hersteller bei nationalen und internationalen E-Bike-Freunden so beliebt macht und welche deutschen Marken auf dem Vormarsch sind.

Cube ist der gefragteste E-Bike Hersteller in Deutschland

Die E-Bikes von Cube sind bekannt für ihre hervorragende Qualität und ihr modernes Design. Da ist es keine Überraschung, dass der deutsche E-Bike Hersteller rund ein Viertel aller Suchanfragen für sich beansprucht und somit auf dem ersten Platz landet. Das 1993 gegründete Unternehmen bietet mehr als hundert verschiedene Modelle an, die von leistungsstarken E-Mountainbikes (E-MTB) über komfortable City-E-Bikes bis hin zu stylischen Gravelbikes reichen.


Die hochwertige Verarbeitung der Cube E-Bikes zeichnet sich durch die Kombination von Carbon- und Aluminiumkomponenten aus. Im Ergebnis erhältst du ein erstaunlich geringes Gewicht bei höchster Stabilität und Robustheit. Cube verwendet zudem ausschließlich zuverlässige Motoren von Bosch, die dafür sorgen, dass dein Rad immer eine optimale Leistung erbringt.

Das vollgefederte Cube Stereo Hybrid E-Mountainbike in schwarz

Haibike als zweitplatzierter Hersteller

Gegründet 1995, hat sich Haibike mit seinen leistungsstarken Motoren und innovativen Pedelecs zum Maßstab für sportliche Fahrräder entwickelt. Die Nachfrage ist entsprechend groß: 16 Prozent aller Suchanfragen sind dem Hersteller aus dem unterfränkischen Schweinfurt zuzuordnen.


Die Marke bietet drei Arten von Elektrofahrrädern – E-Mountainbikes, Trekking-E-Bikes und S-Pedelecs – an, die auf unterschiedliche Fahrertypen zugeschnitten sind. Obwohl alle robuste und zuverlässige Komponenten besitzen, ist es der besondere Fokus auf den sportlichen Aspekt, der Haibike von anderen Wettbewerbern abhebt.


Mit dem in Kollaboration mit TQ entwickelten Flyon Motor sind die E-Bikes von Haibike mit einem der leistungsstärksten Motoren ausgestattet: satte 120 Newtonmeter Drehmoment bringen dich hin, wo immer du willst.

Das Haibike Xduro Adventr 6.0 Trekking-E-Bike in schwarz

Kalkhoff schafft es auf den dritten Platz

Knapp hinter Haibike platziert sich die Marke Kalkhoff mit rund 14 Prozent aller Suchanfragen. Im Vergleich zu den Erst- und Zweitplatzierten hat Kalkhoff eine wesentlich längere Geschichte: Das Unternehmen aus Niedersachsen wurde bereits im Jahr 1919 gegründet. Seit Tag eins verfolgt Kalkhoff das Ziel, Fahrern qualitativ hochwertige und hochmoderne Fahrräder anzubieten, die es ermöglichen, die Natur hautnah zu erleben.


Dabei stellt die Kundenzufriedenheit die oberste Priorität dar. So ist das Unternehmen stets bestrebt, innovative Produkte zu entwickeln, die sowohl stilvoll als auch komfortabel sind. Das Unternehmen bietet dir City-E-Bikes, Trekking-E-Bikes und Allroad-Räder – perfekt für jedes Terrain und jeden Fahrstil.

Das Kalkhoff Endeavour 7.B Pure Trekking-E-Bike in grau

Weitere deutsche E-Bike Hersteller 

Neben den Top 3 der beliebtesten E-Bike Anbieter in Deutschland finden sich noch viele weitere Marken:

  • Der Anbieter Riese & Müller zeichnet sich durch die große Produktpalette aus, die von sportlichen Mountainbikes bis hin zu bequemen Alltagsrädern reicht. Besonders bekannt ist die Firma für ihr gutes Federungssystem. Alle Räder werden in Deutschland von Hand zusammengebaut.

  • Stevens und Raymon legen besonders viel Wert auf E-Bikes „Made in Germany”. Bei Stevens erhältst du Pedelecs nach Maß, während die Fahrräder von Raymon durch modernes Design und leistungsstarke Yamaha Motoren überzeugen.

  • Bist du auf Abenteuer aus oder gerne mal in der Natur unterwegs, sind Focus, Husqvarna und BULLS mit einer großen Auswahl an E-Mountainbikes und Trekking-E-Bikes die richtigen Adressen.

  • Mit dem eigens entwickelten SECCON-Sicherheitskonzept, bei dem Rahmenkonzept, Ergonomie, Federung und Bereifung aufeinander abgestimmt werden, wird bei der Marke Kreidler die Sicherheit auf dem E-Bike besonders großgeschrieben und mit einem modernen Design kombiniert. 

Ab wann ist ein E-Bike „Made in Germany”?

Das Label Made in Germany steht weltweit für hohe Qualität, doch nur die wenigsten wissen, ab wann ein Produkt sich dieses Label eigentlich verdient hat.


Ein Produkt darf sich dann „Made in Germany“ nennen, wenn die wesentlichen Herstellungsschritte des Produktes, die dessen Haupteigenschaften begründen, in Deutschland stattfinden. Bei einem E-Bike wäre dieser Anspruch erfüllt, wenn die Montage in Deutschland erfolgt. Ein zu 100 Prozent in Deutschland hergestelltes Fahrrad ist bei den vielen benötigten Einzelteilen quasi eine Utopie.


Nur weil ein Fahrrad nicht komplett in Deutschland hergestellt wird, ist es dennoch nicht schlecht – inzwischen gibt es weltweit Kompetenzzentren für E-Bike Teile. Wir denken dabei vor allem an Taiwan für die Rahmen, Japan für die mechanischen Elemente (Shimano) oder an Ungarn, das zum Teil die Elektromotoren der deutschen Marke Bosch herstellt. Nicht zu vergessen ist auch Portugal und sein „Bike Valley".


Aus ökologischer und sozialer Sicht ist es dennoch ein tolles Ziel, ein Fahrrad möglichst „deutsch” herzustellen.

So wählst du das für dich richtige Pedelec aus den beliebtesten E-Bikes Deutschlands aus

Alle Marken haben etwas gemeinsam: Sie bauen hervorragende E-Bikes. Elektrofahrräder sind, aufgrund der Motorkraft, stärkeren Belastungen ausgesetzt als herkömmliche Fahrräder. Eine robuste Bauweise und zuverlässige Komponenten sind daher unerlässlich.


Doch selbst die besten Komponenten bringen dir nichts, wenn das E-Bike nicht auf dich und deine Bedürfnisse abgestimmt ist. Die wichtigsten Punkte bei der Wahl deines E-Bikes sind:

  • die Rahmengröße: Zur Ermittlung der richtigen Rahmengröße misst du deine Schrittlänge und multiplizierst sie anschließend mit einem vom Fahrradtyp abhängigen Faktor. Für City- und Trekking-E-Bikes beträgt der Faktor 0,65, für E-Rennräder 0,665 und für E-Mountainbikes 0,574. Ein falsche Rahmengröße hat nicht nur negative Auswirkungen auf die Gesundheit, sondern auch auf die Sicherheit und deine Performance.

  • das Antriebskonzept: Heutzutage sind die meisten E-Bikes mit Mittelmotoren ausgestattet. In manchen, vor allem günstigeren Modellen, findest du jedoch noch Vorder- oder Hinterradnabenmotoren. Informiere dich vor dem Kauf, wie sich die unterschiedlichen Antriebe auf die Fahrweise auswirken.

  • der E-Bike-Typ: Auch die Art des E-Bikes sollte auf deinen Einsatzzweck abgestimmt sein. So ist das E-Mountainbike einem E-Klapprad vorzuziehen, wenn du sportliche Trail-Abenteuer meistern möchtest.

Alle E-Bikes der genannten Marken verbauen nur das Beste vom Besten: dazu gehören Motoren von bewährten Marken wie Brose, Bosch und Yamaha sowie hochwertige Schalt- und Bremssysteme von Herstellern wie SRAM oder Shimano. Beachtest du zusätzlich unsere Tipps zur richtigen Wahl deines E-Bikes, kannst du grundsätzlich nichts falsch machen.

Fazit – Deutschlands E-Bikes auf dem Vormarsch

Der Markt für E-Bikes ist im letzten Jahrzehnt rasant gewachsen und wird, angesichts der steigenden Umweltbewusstheit der Menschen, vermutlich weiter ansteigen. Deutsche E-Bike Hersteller bieten eine Vielfalt top produzierter E-Bikes, die sich durch hohe Qualitätsstandards auszeichnen und auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten sind.


Wir sind stolz darauf, dir so viel „Made in Germany“ bieten zu können und hoffen, dass auch du bald schon das passende E-Bike aus deutscher Herstellung besitzt. Schau gerne mal hier vorbei, um unser gesamtes Angebot zu sehen.