Was ist ein All-Road-Bike

Elektrische Trekkingbikes bestehen im Allgemeinen aus Aluminium (um sehr leicht zu sein) und sind oft mit einem starren Rahmen, einer gefederten Sattelstütze (für Komfort) und breiteren Reifen als ein Citybike, aber dünner als die eines elektrischen Mountainbikes ausgestattet. Sie können auch mit Zubehör wie einem Gepäckträger oder einem Schutzblech ausgestattet werden.

Upway überholt für dich eine große Auswahl an gebrauchten Elektro-Trekkingrädern. Jedes Modell wird von einem professionellen Mechaniker überprüft: Dieser Experte überprüft 20 Kontrollpunkte und ersetzt alles, was nötig ist. Dein gebrauchtes Elektro-Hybrid-Fahrrad hat eine Garantie von 1 Jahr und wird zu dir nach Hause geliefert. Du hast 14 Tage Zeit, es auszuprobieren. Nicht zufrieden? Rückgabe möglich!

Wir empfehlen dir, dich für ein generalüberholtes Elektro-Trekkingrad zu entscheiden, wenn du dein E-Bike abwechslungsreich nutzen möchtest, ohne jedoch sehr unwegsames Gelände zu befahren. 

Welches All-Road-Bike wählen

Elektrische Trekkingräder gibt es auf dem Markt in großer Anzahl. Unter den besten Marken von Elektro-Trekkingbikes findest du Haibike, Cannondale, Peugeot oder Winora. Dank ihrer bequemen Sitzposition, ihrer großen 28-Zoll-Laufräder und ihrer hohen Gangzahl bist du bei Ausflügen in der Stadt, auf dem Land oder im Wald ebenso komfortabel unterwegs.

Um dein gebrauchtes elektrisches Trekkingrad auszuwählen, werfe zuerst einen Blick auf den Akku. Entscheide dich, um eine ausreichende Reichweite zu haben, für eine Kapazität von mindestens 500 Wh. Wenn du ein kleines Budget hast, könnte ein 400-Wh-Akku ausreichen. Beachte auch, dass ein Modell mit integriertem Motor auf Höhe der Kurbelgarnitur eine bessere Gewichtsverteilung bietet. Die bekanntesten Motorenhersteller sind Bosch, Yamaha, Bafang oder Brose.

E-Trekkingräder der Einstiegsklasse haben in der Regel einen Motor im Hinterrad. Aber der wichtigste Unterschied bei den Motoren ist das Drehmoment (das von 40 bis über 70 Nm reicht). Je drehmomentstärker dein E-Bike ist, desto mehr liefert der Motor spritzige Beschleunigungen und rasches Anspringen. 

Beachte, dass es mehrere Kategorien von Trekkingrädern gibt: Urban-Hybridräder (ideal für kurze bis mittlere Strecken), Sport-Hybridräder (zum Fahren im sportorientierten Freizeitmodus) und Touren-Hybridräder (zum Fahren längerer Strecken). Es gibt auch speziell für Frauen konzipierte E-Trekkingbikes: Sie haben in der Regel einen „offenen“ Rahmen, einen an die weibliche Körperform angepassten Sattel und eine entsprechende Rahmengröße. 

Mehr anzeigen