Warum ein E-Mountainbike?

Eingefleischte Radfahrer wollen ihre Leistung verbessern: mehr Agilität, mehr Power und mehr Nervenkitzel durch die elektrische Unterstützung. Anfänger hingegen können ihre Technik verbessern und gleichzeitig mehr auf die Umgebung achten, ohne sich zu sehr auf die Straße und Hindernisse zu fokussieren.

Wie wähle ich mein E-Mountainbike?

Es gibt zwei Arten von E-Mountainbikes:

  • Das e-MTB: das elektrische Mountainbike. Es verfügt über einen Motor mit 250 Watt maximaler Leistung und beim Treten Unterstützung bis zu 25 km/h.
  • Das S-Pedelec: darf bis zu 45 km/h schnell fahren, fällt aber gesetzlich in eine andere Kategorie. Als Kleinkraftrad muss es angemeldet werden und erfordert einen Fahrzeugschein. Außerdem muss es versichert werden und darf nicht ohne Helm und Handschuhe gefahren werden. Fahrradwege sind damit ebenfalls Tabu.

Welcher Motor für ein E-Bike (Pedelec)

Der Motor befindet sich bei den meisten E-Bikes auf Höhe der Pedale. Der Grund dafür ist eine optimale Gewichtsverteilung. Durch einen niedrigen Schwerpunkt erreicht der Tretmotor ein höheres Maß an Effizienz und Zuverlässigkeit. Der 250 Watt Motor von Pedelecs hat ein Drehmoment von 40 bis zu über 90 nm bei den leistungsstärksten E-Bikes. Je höher das Drehmoment, desto schneller die Beschleunigung des Elektrofahrrads.

Der Akku, ein Schlüsselelement

Der Akku wird immer häufiger in den Rahmen integriert, kann aber auch am Unterrohr angebracht sein. Seine Leistung wird in Wattstunden angegeben (Spannung in Volt multipliziert mit der Kapazität in Amperestunden). Die Akkus von E-Mountainbikes bewegen sich zwischen 250 und 600 Wh (Wattstunden). Je höher die Leistung des Akkus, desto größer die Reichweite.

Ein Boardcomputer für optimiertes Fahren

Egal, ob er nur das Nötigste - also die Geschwindigkeit, die zurückgelegte Strecke und den Akkustand - anzeigt oder ob er Zusatzfunktionen wie Navi, Bluetooth oder einen USB-Anschluss hat, der Boardcomputer ist für eine optimale Nutzung deines E-Bikes unerlässlich.

Die Bauweise

Verschiedene Konfigurationen klassischer Mountainbikes sind möglich: teil- oder vollgefedert (Full) mit einer Radgröße von 27,5 oder 29 Zoll ... Das Rahmenmaterial ist unterschiedlich. In den meisten Fällen wird Aluminium aufgrund seiner Robustheit und zwecks Integration des Akkus gewählt.

Das Gewicht

Durch die zusätzliche Ausstattung wiegt ein S-Pedelec mehr als ein klassisches Pedelec. Der Unterschied liegt zwischen 5 und 8 kg. Auch das solltest du bei deiner Kaufentscheidung bedenken.  

Mehr anzeigen