Kostenloser Versand

In Deutschland

1 Jahr gesetzliches Mängelhaftungsrecht

Sicher und zuverlässig

14 Tage gesetzliches Widerrufsrecht

Wenn das Fahrrad nicht das passende ist

Schnelle Lieferung - 1 Jahr Garantie - 14 Tage testen

Unverzichtbares Zubehör für eine Tour mit deinem E-Mountainbike


Du hast dir ein gebrauchtes E-Mountainbike zugelegt und machst dich bereit für den ersten Ausflug in die Natur! Durch die elektrische Tretunterstützung kannst du wunderschöne Touren zu Orten planen, die vielleicht bisher für dich unerreichbar waren. Bevor du jedoch eine Exkursion machst, solltest du darauf achten, dass du für deinen Ausflug mit dem e-MTB richtig ausgerüstet bist: ein Sturz, ein Materialschaden oder eine Reifenpanne können plötzlich auftreten. Mit dem richtigen Zubehör kannst du dich schützen oder den Schaden begrenzen. Die Liste an unverzichtbarem Zubehör kann natürlich je nach Länge deines Ausflugs mit dem e-MTB variieren.

Gebrauchtes E-Mountainbike: wie rüstet man sich richtig aus?

Du hast dir ein gebrauchtes E-Mountainbike zugelegt und machst dich bereit für den ersten Ausflug in die Natur! Durch die elektrische Tretunterstützung kannst du wunderschöne Touren zu Orten planen, die vielleicht bisher für dich unerreichbar waren. Bevor du jedoch eine Exkursion machst, solltest du darauf achten, dass du für deinen Ausflug mit dem e-MTB richtig ausgerüstet bist: ein Sturz, ein Materialschaden oder eine Reifenpanne können plötzlich auftreten. Mit dem richtigen Zubehör kannst du dich schützen oder den Schaden begrenzen. Die Liste an unverzichtbarem Zubehör kann natürlich je nach Länge deines Ausflugs mit dem e-MTB variieren.

Nützliche Werkzeuge für einen Ausflug mit dem e-MTB

Ein Multifunktionswerkzeug (Multitool) ist der beste Freund des Mountainbikers! Das kleine und sehr kompakte Multifunktionswerkzeug eignet sich hervorragend, um alle möglichen Probleme bei einem Ausflug mit dem E-Mountainbike zu lösen: Schaltwerk einstellen, Shifter nachjustieren, lose Sattelstütze ... Es ist klein und kann problemlos in eine Tasche oder einen Rucksack gesteckt werden. Aufgrund seiner Nützlichkeit ist es oft in Reparaturkits enthalten.


Ein Reifenheber: du musst deinen Schlauch dringend wechseln? Ohne Reifenheber bist du schnell aufgeschmissen. Ein leichtes Modell aus Plastik nimmt kaum Platz ein.


Eine Pumpe: sehr nützlich, wenn du einen Reifen aufpumpen musst oder den Reifendruck anpassen musst. Eine Handpumpe ist absolut ausreichend, aber wenn du deine Reifen schneller aufpumpen möchtest, ist eine CO2-Patrone vorzuziehen.


Reifendichtmittel: eine Reifenpanne ist der Albtraum jedes Fahrradfahrers! Viele gebrauchte E-Mountainbikes sind mit pannensicheren Reifen ausgestattet. Wenn es aber trotzdem zu einer Reifenpanne kommt und du nicht weißt, wie du vorgehen solltest oder wie man den Schlauch austauscht, kann eine Tube Reifendichtmittel als Notlösung dienen.


Schlauchschellen: sie nehmen kaum Platz ein und sind für alle Arten von kleinen Reparaturen an deinem e-MTB nützlich. Du kannst auch eine Rolle Panzerband einpacken, das zwar etwas mehr Platz einnimmt, aber für notdürftige Reparaturen durchaus praktisch ist.

Welche Ersatzteile brauchst du für eine Tour mit deinem E-Mountainbike?

Ersatzschläuche und Flickzeug: deine Waffen gegen Reifenpannen! Ein Ersatzschlauch erweist sich als Retter in der Not, wenn du den beschädigten Schlauch nicht vor Ort reparieren kannst.


Rapidglieder: mit diesen Schnellverschlüssen kannst du eine beschädigte Fahrradkette einfach reparieren. Die Kette ist nämlich für ein funktionierendes E-Mountainbike unerlässlich: sie überträgt die Leistung des Motors auf die Räder und treibt so das Fahrrad an. Ein empfindlicher Bestandteil des Zweirads, der bei Ausfahrten auf eine harte Probe gestellt wird.


Ein Schaltauge: viele Mountainbiker stürzen und können ihren Ausflug nicht fortsetzen, wenn dabei das Schaltauge kaputt geht. Um zu verhindern, dass du mit einem komplett nutzlosen Hinterrad da stehst, solltest immer ein Schaltauge dabei haben, das kaum Platz einnimmt und dir viel Ärger erspart. Das Wechseln eines Schaltauges ist ein einfacher mechanischer Vorgang, den du mit deinem Multifunktionswerkzeug durchführen kannst.


Ein zusätzlicher Akku: einige E-Mountainbikes verfügen über ein zusätzliches Powerpack, das die Reichweite der elektrischen Tretunterstützung deutlich verlängert, sodass du unbesorgt einen längeren Ausflug machen kannst. Allerdings wird dein E-Bike dadurch schwerer: zwischen 1,5 kg und 3 kg zusätzlich, je nach Marke und Format.

Unverzichtbares Zubehör und Ausrüstung für Outdoor-Aktivitäten mit einem E-Mountainbike

Jetzt, wo du alle nötigen Werkzeuge in deinem Rucksack hast, um auf eventuelle Pannen mit deinem gebrauchten e-MTB vorbereitet zu sein, gilt es, an weiteres Zubehör zu denken, das für deine Sicherheit, aber auch für deinen Komfort wichtig ist.

E-Mountainbike: was du für deine Sicherheit immer zur Hand haben solltest

Eine Verbandtasche: Pflaster, Desinfektionsmittel, Verbände, Sonnenmilch, Lotion für Insektenstiche, Zeckenzange ... All das sollte sich ebenfalls in deinem Rucksack befinden, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Du kannst entweder dein eigenes Kit zusammenstellen oder ein fertiges kaufen.


Wasser: ob es nun eine einfache Trinkflasche oder ein Wasserrucksack ist, du solltest auf jedem Ausflug für ausreichend Flüssigkeitszufuhr sorgen. Regelmäßiges Trinken in kleinen Schlucken bei körperlicher Anstrengung verringert das Risiko von Krämpfen und Schwächeanfällen.


Etwas zu essen: Müsliriegel, Trockenfrüchte ... Auch wenn du zu Anfang der Tour keinen Hunger hast, solltest du immer einen Snack dabei haben. Bei Schwäche oder dem kleinen Hunger zwischendurch wirst du froh sein, dich stärken zu können!


Eine Trillerpfeife: sehr praktisch bei Notfällen oder wenn du verletzt bist. So kannst du andere auf dich aufmerksam machen, ohne dich weiter zu belasten. Außerdem passt sie überall rein! Vergiss auch dein Handy nicht, um bei Bedarf Hilfe rufen zu können.


Eine Taschenlampe: man weiß nie, was passiert und aus welchen Gründen du während des Ausflugs stecken bleibst, obwohl du vor Einbruch der Dunkelheit zurück sein wolltest. Auch wenn dein gebrauchtes E-Mountainbike vermutlich über eine Beleuchtung verfügt, solltest du eine kleine Lampe dabei haben, die sich im Dunkeln als nützlich erweisen wird.

Ausflug mit dem E-Mountainbike: Zubehör für mehr Komfort

Für mehr Komfort solltest du Handschuhe mitnehmen und deine Hände so vor Kälte schützen. Sowohl im Winter sowie auch als Schutz vor schmerzhaften Blasen.


Eine Sonnenbrille kann sich ebenfalls als sehr nützlich erweisen, um deine Augen vor der Sonne, Pflanzen (Zweige und Blätter), Matsch und Wind zu schützen. Auch eine Packung Taschentücher solltest du immer dabei haben: die sind immer nützlich!

Schutz und Schutzkleidung

Dein Outfit sorgt nicht nur für Komfort, sondern dient auch deinem Schutz auf dem e-MTB. Sieh dich nach technischen und atmungsaktiven Materialien um, in denen du dich wohl fühlst.

E-Mountainbike: der richtige Helm

Bei einem Ausflug mit deinem E-Mountainbike, solltest du unbedingt einen hochwertigen Helm tragen. Ein Sturz ist schnell passiert, gerade wenn du in den Bergen oder in schwierigem Gelände unterwegs bist. Entscheide dich am besten für einen Helm aus Polycarbonat, Carbon oder Verbundwerkstoffen, die leicht sind und vor allem Stöße besser abfedern. Du solltest außerdem darauf achten, dass der Fahrradhelm der Norm EN 1078 entspricht. Daneben gibt es auch bewährte Sicherheitstechnologien wie das MIPS-System (Multi Directional Impact Protection System).


Für deinen Komfort solltest du einen Helm mit Belüftungsöffnungen wählen, um nicht zu sehr zu schwitzen. Modelle mit abnehmbaren Schaumstoffpolstern im Inneren sind meist komfortabler und absorbieren Feuchtigkeit.

Welche Kleidung für einen Ausflug mit dem E-Mountainbike?

Für mehr Komfort solltest du Kleidung wählen, die für das Mountainbikefahren gemacht ist, zum Beispiel untenherum eine kurze Hose, Radhose oder eine lange Hose. Lange Kleidung hat den Nachteil, die Wärme zu halten, schützt dich aber besser vor der Sonne und Kratzern. Obenherum solltest auf ein Mountainbike-Trikot, ein technisches Untertrikot und eventuell eine technische Jacke setzen. Für Damen ist auch das Tragen eines passenden BHs empfehlenswert.


Wenn du im Winter mit deinem E-Mountainbike unterwegs bist, solltest du unter dem Helm eine Mütze aufsetzen und einen Schlauchschal tragen, der praktischer als ein normaler Schal ist.


Die Auswahl der Schuhe richtet sich nach Art des Mountainbikes und nach der Disziplin. Es gibt nämlich zwei Arten von Pedalen: Plattformpedale oder Klickpedale. Je nachdem, wie viel Haftung du benötigst, gibt es Schuhe, die mehr oder weniger stark gekerbt sind. Sinnvoll ist auch, ein Paar für den Winter (wärmer und bessere Isolierung) und ein Paar für den Sommer (atmungsaktiver) zu haben.


Jetzt bist du mit allen nötigen Accessoires für einen erfolgreichen Ausflug mit deinem gebrauchten E-Mountainbike vertraut. Upway wünscht dir gute Fahrt!