Unsere Auswahl an günstigen E-Bikes

Auch wenn dein Budget begrenzt ist, hast du die Wahl zwischen mehreren Marken, die hervorragende E-Bikes für unter 1.000 Euro anbieten. Hier sind unsere 10 Lieblingsmarken für den kleinen Geldbeutel und unser Ranking günstiger Elektrofahrräder, die du dir unbedingt ansehen solltest.

Moma

Die in Barcelona entworfenen und in Spanien hergestellten E-Bikes finden großen Anklang. Eine hochwertige Fertigung geht hier mit einem schicken Design und einem attraktiven Preis einher.
Das Moma E-Bike 26 zeichnet sich vor allem durch seine Reichweite von 80 km aus, womit auch längere Strecken kein Problem sind. Es ist leicht, gut anpassbar und eignet sich damit sowohl für Damen als auch für Herren, für Stadtfahrten und auch für Ausflüge. Aus technischer Sicht verfügt das Bike über einen 250W Servomotor mit 5 Unterstützungsstufen sowie ein Shimano Tx31 7-Gang-Getriebe.
Kleiner Wermutstropfen: die Motorleistung ist an steilen Hängen oder mit schwerer Last begrenzt.

Essentiel B

Die Marke Essentiel B wurde 2005 von der französischen Elektrohandelskette Boulanger gegründet. Diese Elektrofahrräder aus Frankreich überzeugen durch ihre Bauqualität, ihre Ästhetik, die Unterstützung sowie den kleinen Preis.
Das Urban Trail 2000 ist unter günstigen E-Mountainbikes eine gute Wahl und das Urban 400 bietet ein angenehmes Fahrerlebnis im urbanen Raum. Beide Elektrofahrräder eignen sich jedoch nicht für alle Körpergrößen, weshalb du sicherstellen solltest, dass die Größe passt.


Biwbik

Biwbik steht für stilvolle E-Bikes aus spanischer Produktion, die dich mit ihrem Vintage-Look im Stadtverkehr stylisch aussehen lassen. Die Fahrräder sind robust und komfortabel, verfügen über einen verstellbaren Lenker, einen breiten Sattel, ein Schutzblech und eine solide Federung, und sind damit eine sichere Anschaffung. Was die Leistung angeht, gehört zur Ausstattung ein 250 Watt Elektromotor und ein Akku, der je nach Unterstützungsmodus zwischen 40 und 80 Kilometer Reichweite hat. Durch die Fertigung aus Stahl macht sich jedoch das höhere Gewicht bei Bergauf-Fahrten oder ohne Unterstützung bemerkbar.

Speedrid

Speedrid steht vor allem für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: robuste Komponenten, viel Zubehör, attraktives Design, und dazu eignen sich die E-Bikes sowohl für Damen als auch für Herren. Das Modell ANEB007 der Marke Speedrid ist ein günstiges E-Mountainbike, das auch in der Stadt immer mit dabei sein kann, da du es zusammenklappen kannst. Kleiner Nachteil: Der Lenker ist nicht verstellbar und der Aufbau ist etwas schwierig.

Nakamura

Die seit über 25 Jahren bestehende Marke Nakamura gehört zur Intersport-Gruppe und hat sich zum Ziel gesetzt, günstige City-E-Bikes, Trekking-E-Bikes und E-Mountainbikes anzubieten. Nakamura wird oft für sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt und arbeitet mit Ausstattern wie Shimano, Campagnolo und Sram zusammen, um leistungsstarke E-Bikes zu konzipieren. Upway bietet gebrauchte E-Bikes von Nakamura.

Btwin

Btwin ist die E-Bike-Marke des Sportfachgeschäfts Decathlon. Angeboten wird eine breite Auswahl an City-E-Bikes, Trekking-E-Bikes und E-Mountainbikes. 

Das Elops 920 befindet sich im mittleren Preissegment der Marke und besticht durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der breite Sattel in Verbindung mit dem gebogenen Lenker und dem gut positionierten Rahmen sorgen für Komfort und Ergonomie, wodurch sich das E-Bike besonders zum Pendeln zwischen Wohnort und Arbeitsplatz eignet. 

Technisch ist es mit einem Brose Mittelmotor, Scheibenbremsen vorne und V-Brakes hinten sowie einem 7-Gang-Getriebe von Shimano ausgestattet. Das Laden kann allerdings sehr lange dauern, auch wenn dafür die Reichweite sehr gut ist. Für ein Stadtrad ist es mit seinen 26 kg außerdem etwas schwer.


Scrapper

Scrapper ist die E-Bike-Marke von Go Sport. Das Scrapper E Urban 2.0 ist ein City-E-Bike, das knapp unter 1000 Euro liegt. Für unter 1000 Euro bietet das Elektrofahrrad einen 468 Wh Akku mit einer Reichweite von 70 km, 6 Unterstützungsmodi und einen LCD-Bildschirm zur Anzeige von Informationen in Echtzeit. Wie bei anderen günstigen Modellen verfügt es über Felgenbremsen und die elektrische Unterstützung funktioniert lediglich über einen Trittfrequenzsensor.

Wayscral

Die von Norauto verkaufte Marke Wayscral setzt sich allmählich auf dem E-Bike-Markt durch. 

Das Wayscral Everyway E200 28" ist eines der besten Stadträder für unter 1000 Euro. Beim Fahrkomfort kommt es durch die breiten Räder an Mountainbikes heran. Es verfügt über neueste Technologie, wie einen 250 W Hinterradmotor, ein externes 7-Gang-Getriebe von Shimano und eine Vorderradaufhängung mit hydraulischer Gabel. 

Der Akku ist mit seinen 80 km Reichweite vermutlich der größte Vorteil dieses Modells. Sein Schwachpunkt? Der Hinterradmotor mit einem maximalen Drehmoment von 34 Nm und die Felgenbremse.

NCM

NCM ist ein in Deutschland ansässiger Hersteller von E-Bikes. Die Elektrofahrräder kombinieren Qualität, Zuverlässigkeit und Haltbarkeit. 

Das NCM Hamburg ist übrigens eines der am umfangreichsten ausgestattetten Trekking-E-Bikes für unter 1000 Euro, mit einem drehmomentstarken 55 Nm Motor, einem hervorragendem 468 Wh Akku sowie einer praktischen und komfortablen Ausstattung. Zusätzlich sind das Schutzblech, der Ständer, der hintere Gepäckträger und das Schloss bereits integriert. Wie viele andere günstige E-Bikes ist es mit seinen 27 kg etwas schwer.

Feuvert 

2017 brachte Feu Vert eine neue E-Bike-Kollektion auf den Markt, die in Frankreich entworfen und montiert wurde. 

Das Elektrofahrrad E-Roll 80 zeichnet sich durch seinen Komfort und seine praktischen Elemente aus: Komfort DKK Sattel und eineFedergabel gegen Stöße.Das E-Bike rollt mit Leichtigkeit über Pflasterstraßen. 

Uns gefällt ebenfalls das Mountainbike E-Rox 80 oder das Modell Axel mit seinem 250 W Motor und dem 375 Wh Akku, der für eine Reichweite von bis zu 70 km sorgt. 

Mit Ausnahme der E-Mountainbikes sind alle Pedelecs der Marke mit Felgenbremsen ausgestattet, die bei Regen weniger effizient sind.

Upway bietet eine große Auswahl an gebrauchten und günstigen E-Bikes mit Preisen, die zwischen 20 und 60% niedriger als der Neupreis sind. In unserer Auswahl an E-Bikes unter 1000 Euro kannst du durchaus Marken finden, die normalerweise teurer sind, wie z.B.  Kalkhoff, Neomouv, Velair, Gitane, Keola und viele mehr.