E-Bike-Pflege: worauf sollte ich achten?

Die Pflege eines E-Bikes ähnelt in vielerlei Hinsicht der eines herkömmlichen Fahrrads. Schließlich unterscheiden sie sich mit Ausnahme des Motors und des Akkus kaum in der Funktionsweise!

Von der Reinigung über Softwareupdates bis hin zur Akkuoptimierung erfährst du hier alles, was du über die Pflege deines E-Bikes wissen musst.

Auf geht's!

Unterscheidet sich die Pflege eines E-Bikes stark von der eines klassischen Fahrrads?

Ein E-Bike erfordert, wie jedes Fahrrad, regelmäßige Pflege.

Denn eine regelmäßige Reinigung und Pflege stellen sicher, dass dein E-Bike ordnungsgemäß und reibungslos funktioniert, wodurch auch die Lebensdauer des Akkus und des Motors verlängert wird.

Unsere Tipps:

Bei jeder Verwendung: Halte dein E-Bike sauber, das Getriebe gut geschmiert und achte darauf, dass die Reifen richtig aufgepumpt sind..

In regelmäßigen Abständen: Überprüfe Getriebeelemente (Kette, Ritzel, Kettenblatt), Kabel und Bremsbeläge auf Verschleiß. Kontrolliere auch, ob alle Schrauben am E-Bike fest angezogen sind.

Pignons et chaîne de vélo électrique

Dazu kommen einige Besonderheiten des Elektrofahrrads:

  • Pflege den Akku, um seine Lebensdauer zu erhöhen.
  • Führe Updates der Systemsoftware durch.
  • Im Falle eines Problems oder einer Fehlermeldung wende dich an einen Fahrradspezialisten, um eine Diagnose zu erstellen. Versuche nie selbst, den Motor oder den Akku auszubauen.

Einige Komponenten, insbesondere die Schaltung (Kassette, Kette und Kettenblätter) sind größeren Kräften ausgesetzt als bei einem herkömmlichen Fahrrad. Das kann zu einem schnelleren Verschleiß führen. Wenn du viel fährst, solltest du also genau darauf achten.

Sehen wir uns nun an, was du selbst tun kannst, um dein E-Bike in einem einwandfreien Zustand zu halten.

Reinigung deines E-Bikes

Schmutz und Schlamm führen zu einem schnelleren Verschleiß der Komponenten, in Verbindung mit Wasser und Schmierfett kann sich eine Paste bilden, die das Problem verschlimmert.

Hier sind unsere Tipps zur Reinigung deines Elektrofahrrads:

Schritt 1: Spüle dein E-Bike mit Wasser ab, um es von angesammelter Erde zu befreien. Verwende dabei keinen Hochdruckreiniger, da dies trotz eigentlich wasserdichter Komponenten zum Eindringen von Wasser führen kann. Weiterhin können durch einen zu hohen Wasserdruck empfindliche Komponenten beschädigt werden.

Schritt 2: Reinige den Rahmen mithilfe eines Schwamms und fettlösender Seife, um hartnäckigen Schmutz zu beseitigen. Bei den Getriebeelementen erweist sich eine Bürste als hilfreich.

Schritt 3: Auch die Kette muss geputzt werden, um überschüssiges Fett und Schmutz zu entfernen. Für eine effektive Reinigung brauchst du einen Pinsel und einen geeigneten Entfetter. Wir empfehlen das Reinigungsmittel Muc-Off Bio Drivetrain Cleaner, das schonend zur Mechanik und zum Planeten ist!

So reinigst du deine Kette ganz einfach:

  • Benetze den Pinsel mit Entfetter.
  • Hebe das Hinterrad an.
  • Halte die Borsten des Pinsels an die Kette und tritt rückwärts in die Pedale.
  • Verwende dann eine Doppelbürste oder alternativ zwei Zahnbürsten, um die Ober- und Unterseite der Kette zu erreichen und tritt erneut in die Pedale.
  • Wische nun mit einem trockenen Tuch die Kette ab und lasse sie trocknen.
  • Verwende zum Schluss ein wenig Schmiermittel. Und schon kannst du wieder losfahren!

Die Reinigung der Kette im Detail: : https://www.youtube.com/watch?v=Bk7JGv6wuyE 

Wie oft sollte die Kette gereinigt werden?

  • Als Mountainbiker nach jeder Ausfahrt oder wenn du unter rauen Bedingungen fährst (Regen, gestreute Straßen ...).
  • 1 bis 2 Mal pro Monat unter normalen Bedingungen und je nach Nutzung.

Pflege deinen Akku!

Ganz allgemein ist der Akku die teuerste Komponente eines E-Bikes (Ersatz kostet zwischen 500 und 800€).

Obwohl die Alterung des Akkus unvermeidlich ist, da seine Lebensdauer begrenzt ist, kannst du diesen Prozess verlangsamen:
  • Vorsicht bei der Aufbewahrung: Wenn du den Akku über mehrere Wochen oder sogar Monate nicht verwendest, ist es ratsam, ihn vom E-Bike abzunehmen und vor Licht geschützt bei einer Temperatur zwischen 10 und 20°C aufzubewahren. Der Keller ist der perfekte Ort zur Lagerung des Akkus, bis das Wetter sich wieder zum Fahrradfahren eignet!
  • Stöße: Akkus sind anfällig für Stöße und ein Fall aus Kopfhöhe kann zu irreversiblen Schäden führen. Sei also vorsichtig, wenn du den Akku abnimmst! Wenn dein Akku nach einem Fall nicht mehr funktioniert, ist eine Akkudiagnose angebracht.
  • Entladen und Aufladen: Um die Lebensdauer deines Akkus zu erhöhen, solltest du vermeiden, dass dieser über einen längeren Zeitraum komplett entladen oder vollständig geladen bleibt. Wenn du dein E-Bike längere Zeit nicht benutzt, solltest du den Akku trotzdem ein wenig laden, um zu verhindern, dass er sich komplett entlädt. Laut dem Hersteller Bosch ist eine Ladung von 30 bis 60 % ideal für eine längere Aufbewahrung.

Gut zu wissen: Die Lebensdauer des Akkus hängt vom Typ, aber auch von der Qualität seiner Bestandteile ab. In der Regel wird sie vom Hersteller angegeben.

Hier ein Überblick zur groben Einschätzung:

  • Lithium-Akkus: 1000 Zyklen
  • Nickel-Akkus: 500 Zyklen
  • Blei-Akkus: 300 Zyklen

Und was passiert nach dieser vom Hersteller angegeben Zahl? Die Anzahl der Zyklen dient als Richtwert und gibt die Anzahl der Ladezyklen an, die der Akku durchlaufen kann, ohne dass seine Kapazität (zu sehr) beeinträchtigt wird.

Selbst nach Überschreiten dieser Zahl kannst du dein E-Bike problemlos weiterverwenden, ohne den Akku zu tauschen, wenn dieser eine für deine Nutzung angemessene Reichweite hat!

Softwareupdates für dein E-Bike

Die meisten E-Bike-Hersteller bieten regelmäßige Softwareupdates an.

Je nach Marke und Motorsystem deines E-Bikes können diese Firmwareupdates dazu beitragen, das Drehmoment zu erhöhen, die Akkulaufzeit zu verlängern oder andere nützliche Upgrades bereitzustellen.

Dabei musst du nicht bei jedem neuen Update zu deinem Fahrradhändler. Wenn es sich nicht um eine wichtige Korrektur handelt, ist ein jährliches Update bei der Inspektion völlig ausreichend.

Was kostet die Pflege und Wartung eines E-Bikes?

Wenn du dich an einen Spezialisten wenden musst, solltest du dich auf folgende Preise für die häufigsten Dienstleistungen gefasst machen:


Leistungen

Waargenomen prijzen

Inspektion

60 bis 100 €

Reifenpanne

30 €

Einstellung des Umwerfers

15 €

Kettenwechsel

15 €

Tretlagerwechsel

20 bis 25 €

Kassettenwechsel

20 bis 25 €

Einstellung der Bremsen

20 €

Bremsscheibenwechsel

20 €

Erneuerung des Bremsbelags

20 €

Hydraulische Bremsen entlüften

30 bis 40 €

Laufrad zentrieren

20 bis 30 €

Akku-/Motordiagnose

30 bis 50 €

Changement connectique

25 €

Austausch des Controllers

35 €

Austausch des Tretsensors

25 €


Diese Tarife wurden im Juni 2021 von der Verbrauchervereinigung UFC Que Choisir ermittelt und enthalten nicht den Preis von Ersatzteilen, sondern lediglich die Arbeitsstunden.

Reparation de velos electriques

Für das Update des Systems von Bosch haben wir einen durchschnittlichen Preis von 25€ ermittelt.

Gut zu wissen: Eine Inspektion kostet zwischen 60 und 100€, dabei werden aber alle wichtigen Punkte deines E-Bikes überprüft! Eine vernünftige Inspektion beinhaltet:

  • Einstellen der Bremsen vorne und hinten sowie der Kabelspannung.
  • Entlüften der beiden Bremsen (inklusive Öl)
  • Überprüfung aller Schrauben
  • Einstellen des Lenkspiels
  • Zentrierung der Laufräder
  • Reifendruck und Prüfung des allgemeinen Zustands
  • Schmierung des Getriebes
  • Überprüfung von Verschleiß am Getriebe: Kette, Kassette, Kettenblätter
  • Einstellen der Umwerfer vorne und hinten.

Das solltest du dir merken

  • Wer sein Fahrrad liebt, der reinigt es regelmäßig!
  • Überprüfe regelmäßig den Reifendruck und fahre nicht mit Reifen, die nicht ausreichend aufgepumpt sind.
  • Achte auf den Verschleiß aller mechanischen Elemente deines E-Bikes: Ketten, Ritzel, Kabel, Bremsen...
  • Pflege den Akku, um seine Lebensdauer zu verlängern.
  • Eine jährliche Inspektion zur Durchführung von Softwareupdates und zur Überprüfung des allgemeinen Zustands des E-Bikes ist ratsam.

Gute Fahrt! :)

TAGS: