Kostenloser Versand

In Deutschland

1 Jahr gesetzliches Mängelhaftungsrecht

Sicher und zuverlässig

14 Tage gesetzliches Widerrufsrecht

Wenn das Fahrrad nicht das passende ist

Schnelle Lieferung - 1 Jahr Garantie - 14 Tage testen

Die besten Tipps für den Kauf eines gebrauchten E-Bikes


Der größte Vorteil beim Kauf eines gebrauchten Elektrofahrrads? Man kann viel Geld sparen! Bei Upway können Sie ein fast neuwertiges E-Bike um 20% bis 60 % günstiger erwerben. Wenn Sie sich für ein gebrauchtes E-Bike entscheiden, leisten Sie auch einen Beitrag für die Umwelt, denn anstatt Wegwerfprodukte zu verwenden, verlängern Sie die Lebensdauer der E-Bikes. Hier finden Sie alle unsere Profi-Tipps für den Kauf eines gebrauchten Elektrofahrrads.

Die Wahl eines gebrauchten Elektrofahrrads nach Ihren Bedürfnissen

Bei der Auswahl eines gebrauchten E-Bikes geht es in erster Linie um Ihre Anforderungen: Wo wollen Sie es nutzen? In welcher Umgebung leben Sie? Gibt es bestimmte Kriterien, die für Sie unverzichtbar sind?


Um Sie bei Ihrer Wahl zu unterstützen, sollten Sie sich unseren Leitfaden ansehen. Er erleichtert Ihnen die Wahl zwischen einem City-E-Bike, mit dem Sie bequem zur Arbeit fahren können, einem Elektro-CTB, mit dem Sie Jobradeln und Wochenendausflüge unter einen Hut bringen können, oder einem Elektro-Mountainbike, mit dem Sie auch die anspruchsvollsten Strecken meistern können. Wir beraten Sie außerdem bei der Bestimmung der gewünschten Reichweite, der idealen Platzierung von Motor und Akku sowie der richtigen Fahrradgröße für Ihren Körperbau.

Den Gesamtzustand des Elektrofahrrads analysieren

Die richtige Wahl eines gebrauchten Elektrofahrrads zu treffen, ist keine leichte Aufgabe. Bevor Sie sich für den endgültigen Kauf entscheiden, ist es wichtig, dem Gesamtzustand des E-Bikes besondere Aufmerksamkeit zu schenken, um es später optimal nutzen zu können.


Vorsicht bei verschmutzten Elektrofahrrädern, klebrigen Griffen, defekten Schrauben oder luftleeren Reifen. Schauen Sie sich das E-Bike bei Tageslicht an, um sicherzugehen, dass Sie alle möglichen Mängel erkennen. Fragen Sie den Verkäufer auch nach der Nutzung des E-Bikes, dem Kilometerstand, dem Grund für den Verkauf und der Pflege.

Auf genau diese Punkte achten unsere professionellen Mechaniker, die für die Überholung von Elektrofahrrädern zuständig sind, besonders.

Fahrradrahmen, Kette, Reifen

Vor dem Kauf Ihres gebrauchten Elektrofahrrads sollten Sie sich den Rahmen ansehen: Ein leichter Lackschaden ist nicht so schlimm, und Sie können sogar den Preis verhandeln. Kaufen Sie jedoch kein Fahrrad, dessen Rahmenlack von Rost durchzogen ist: Das kann bedeuten, dass das E-Bike an einem feuchten Ort gelagert wurde, wodurch auch andere Teile des E-Bikes beschädigt sein könnten. Wichtig ist auch, dass der Rahmen keine Risse aufweist und die Schweißnähte intakt sind, insbesondere zwischen der Gabel und dem Unterrohr, im Bereich des Tretlagers oder der Kettenstrebe. Wenn Sie irgendwelche baulichen Mängel finden, sollten Sie das E-Bike nicht gebraucht kaufen: Das Risiko, dass es kaputt geht, ist zu groß.


Ist der Rahmen in gutem Zustand, werfen Sie anschließend einen Blick auf die Kette. Denn wenn sie beschädigt ist, bedeutet das in der Regel, dass der gesamte Antrieb des Elektrofahrrads ausgetauscht werden muss. Es gibt spezielle Werkzeuge, um den Zustand der Kette zu überprüfen, aber es geht auch ohne. Prüfen Sie dazu, ob die Kette nicht zu locker ist, indem Sie sie mit Daumen und Zeigefinger auf Höhe des Tretlagers ziehen. Eine Kette in gutem Zustand sollte sich nicht höher als die halbe Höhe der Zähne des Tretlagers ziehen lassen. Um den Gesamtzustand des Antriebs zu überprüfen, bewegen Sie das Fahrrad im Leerlauf. Sie sollten keine Reibungspunkte spüren und keine Geräusche hören.


Schauen Sie sich abschließend die Mechanik an und prüfen Sie den Zustand der Reifen und Räder. Testen Sie zunächst die Speichenspannung, die bei allen Speichen gleich sein sollte. Überprüfen Sie auch, ob die Räder nicht verbogen sind, indem Sie sie drehen: Sie sollten nicht nach den Seiten ausschlagen. Die Reifen dürfen nicht rissig sein und die Reifenkarkasse darf nicht sichtbar sein.

Motor, Unterstützung und Batterie

Der Motor, die Antriebsunterstützung und der Akku sind die drei wichtigsten Teile eines gebrauchten Elektrofahrrads. Entscheiden Sie sich für ein E-Bike, das mit Komponenten von einem anerkannten Hersteller (Bosch, Yamaha, Shimano, Brose, Bafang...) ausgestattet ist. Das erleichtert Ihnen die Arbeit, wenn Sie später Teile austauschen müssen.


Den Zustand des Motors Ihres gebrauchten Elektrofahrrads können Sie nur durch eine Sichtprüfung analysieren. Der Motor darf keine Stöße oder Öffnungsspuren aufweisen. Im Zweifelsfall kann ein Fachmann eine vollständige Kontrolle durchführen. Testen Sie ruhig die elektrische Tretunterstützung, indem Sie das Fahrrad unter realen Bedingungen ausprobieren.


Der Akku verliert mit zunehmender Nutzung seine ursprüngliche Leistung. Um die Anzahl der verbleibenden Ladezyklen abzuschätzen, können Sie einen Batterietester verwenden oder die blinkende LED in der mit der Batterie gelieferten Anleitung analysieren. Wenn der Akku ausgetauscht werden muss, sollten Sie den Preis des E-Bikes nach unten verhandeln, da es sich hierbei um das teuerste Teil eines Elektrofahrrads handelt. Man geht davon aus, dass der Akku eines E-Bikes im Durchschnitt alle 6 Jahre ausgetauscht werden muss.

Überprüfung von Gangschaltung, Bremsen, Kilometerstand und Kettenblatt

Wenn Sie Ihr gebrauchtes Elektrofahrrad aussuchen, achten Sie auf eine gute Schaltung: Die Kette muss leicht von einem Zahnkranz zum anderen gleiten. Wenn Sie die Möglichkeit haben, testen Sie die Schaltung, indem Sie das Fahrrad auf einer kurzen Fahrt ausprobieren. Schalten Sie ruhig alle Gänge durch, um sie zu testen: Es dürfen keine Ruckler oder verdächtige Geräusche zu hören sein. Nutzen Sie die Gelegenheit, um auch die Bremsen zu testen, die reaktionsschnell sein müssen.


Wie beim Kauf eines Autos ist es auch beim Kauf eines E-Bikes wichtig, einen Blick auf den Tacho zu werfen: Durch die Kontrolle des Tachos können Sie herausfinden, wie viele Kilometer der Besitzer gefahren ist und ob der Verkaufspreis somit stimmig ist.


Wie die Kette oder die Bremsen gehört letztlich auch das Kettenblatt zu den Teilen, die bei E-Bikes zu schnellem Verschleiß neigen. Lassen Sie sich die Rechnungen zeigen, die das Datum der Erneuerung dieser Teile belegen. Wenn sie nicht ausgetauscht wurden und das Fahrrad eine hohe Kilometerleistung aufweist, sollten Sie diese Reparaturen in Ihr Budget einplanen.

Spezialisierte Plattformen für gebrauchte Fahrräder gegenüber Kleinanzeigen bevorzugen

Die Secondhand-Welt ist eine gute Möglichkeit, ein gebrauchtes Elektrofahrrad günstig zu kaufen. Hierfür reicht ein Besuch auf Kleinanzeigen-Websites oder die Mund-zu-Mund-Propaganda. Aber Gebrauchtwaren können auch viel Enttäuschung hervorrufen, insbesondere wenn Sie sich in diesem Bereich nicht auskennen. Wenn Sie sich auf Plattformen wie Upway, die auf gebrauchte Fahrräder spezialisiert ist, verlassen, können Sie den Kauf Ihres E-Bikes in vielerlei Hinsicht absichern.

Die Garantie

Wenn Sie ein gebrauchtes E-Bike von einer Privatperson kaufen, haben Sie oft keine Garantie. Auch wenn der Motor des Fahrrads verändert oder nachbearbeitet wurde, führt dies direkt zum Verlust der Herstellergarantie.


Wenn Sie über Upway bestellen, erhalten Sie eine einjährige Garantie auf die Batterie, den Motor und die Elektronik Ihres Fahrrads. Wenn Sie also auch nach unserer sehr gründlichen Inspektion Ihres generalüberholten E-Bikes ein Problem feststellen, haben Sie 12 Monate Zeit, uns zu kontaktieren. Wir lösen Ihr Problem aus der Ferne oder mit Hilfe eines Partner-Fahrradhändlers in Ihrer Nähe. Falls nötig, nehmen wir Ihr Fahrrad zur Reparatur in unserer Werkstatt in Gennevilliers wieder zurück.

Ein von Fachleuten überholtes Fahrrad vorziehen

Wenn Sie sich für ein gebrauchtes, professionell wiederaufbereitetes E-Bike entscheiden, erhalten Sie ein nahezu neuwertiges E-Bike und sparen gleichzeitig viel Geld. Bei Upway wird jedes Fahrrad von unseren Mechanikern einer detaillierten Analyse von 20 Inspektionspunkten unterzogen. Wir prüfen, ob es keine Konstruktionsschäden am Rahmen, an den Sicherheitspunkten, am Motor oder an der Batterie gibt. Wir machen auch eine Bestandsaufnahme der Reparaturen und des Austauschs von Teilen, die durchgeführt werden müssen, um jedem Fahrrad ein neues Leben einzuhauchen.


Sobald das Fahrrad zur Überholung bereit ist, nimmt unser Team die Reparaturen und den Austausch der erforderlichen mechanischen und elektronischen Teile vor. Dem geschulten Auge unserer Experten entgeht nichts!

Betrug vermeiden

Wenn Sie Ihr E-Bike bei einem Spezialisten für gebrauchte Elektrofahrräder kaufen, entgehen Sie außerdem Betrugsversuchen und der daraus resultierenden Enttäuschung: manipulierte, defekte oder gar gestohlene Fahrräder...


Um solchen bösen Überraschungen vorzubeugen, sollten Sie bei Elektrofahrrädern mit ungewöhnlich niedrigen Preisen misstrauisch sein und sich einen Kaufvertrag ausstellen lassen (es gibt welche, die man im Internet herunterladen kann), um beide Seiten zu schützen und zu belegen, dass der vereinbarte Preis bezahlt wurde.


Bei Upway befolgen wir extrem strenge Regeln, um die Herkunft jedes Fahrrads zu überprüfen, das auf unserer Plattform zum Verkauf angeboten wird.